TSV-Bilder

In eine komplett neue Gegend führte am 30. Juni 2018 die Juniwanderung. Bei  traumhaftem Wanderwetter, dies im Sommer, nahmen zwar nur 12 Wanderfreudige teil, doch diese waren in bester Stimmung. Die Gegend der Marktgemeinde  St. Georgen am Walde mit 2500 Einwohner in Nähe von Königswiesen und nur wenige km von der Grenze nach Niederösterreich entfernt, war für alle Beteiligten Neuland. Mit 3 Privat-PKWs fuhren die Teilnehmer die 75 km lange Fahrt nach St. Georgen/W. Nach 1 ¼ Stunden Fahrzeit war man am Ausgangspunkt etwas außerhalb des Zentrums der in 840 m Seehöhe liegenden Marktgemeinde. Die sehr familiäre 12-Personen-Gruppe war in gut einer Stunde Gehzeit der gesamt 13 km langen „Burgstallrunde“ am Gipfel des auf 948 m Seehöhe liegender „Burgstallhöhe“, der höchsten Erhebung des Bezirkes Perg. Dort gab es einen herrlichen Rundblick. Es wurde dabei eine Widmung der Wandergruppe des Sportvereis ins Gipfelbuch eingetragen. Mit einem am Gipfel gemeinsam gesungenen Berglied wurde nach einer kleinen Pause die Wanderung fortgesetzt. In weiteren 2 Stunden Gehzeit, immer bergauf und bergab, wurde  das Zentrum von St. Georgen am Walde erreicht. Dort kehrte man zum vorbestellten Mittagessen ins Gasthaus „Sengstbratl“ ein, wo auch der langjährige Wanderwart Adi Hinterstoißer zum gemeinsamen Essen zur Gruppe stieß. Nach der Mittagspause führte die Wanderung dann weiter und in 1 ¼ Stunden weiterer Gehzeit am Nachmittag wurde der Ausgangspunkt bei der „Jausenstation Gebetsberger“, wo die PKWs abgestellt wurden, erreicht. Dort kehrte man im bäuerlichen Gastgarten ein, wo bei Kaffee und Mehlspeise die Wanderung gemütlich ausklang.

Die Fotos dazu finden sie hier